Eine Rede vor 50 Jahren – als wäre sie von heute. Enoch Powells Rivers of Blood – Speech.

Wir schreiben das Jahr 1968 und sind in Birmingham, um einen Abgeordneten des britischen Parlaments und das Mitglied im Schattenkabinett des Konservativen Edward Heath zu hören.

Wegen der fulminanten Aufmerksamkeit, die dieser Rede zuteil wird, hat sie bald einen Namen:

The Rivers of Blood  - Speech.

Der Redner heißt Enoch Powell (1912 – 1998). 

Like the Roman, I seem to see ‚the River Tiber foaming with much blood.

Diesem Virgil zitierenden Satz gegen Ende seiner Rede verdankt die Rede ihren Markennamen. 

Weiterlesen

DruckenE-Mail

Kevin Spacey – Let Me Be Frank

1 Rede. 3 Minuten. 10 Millionen Aufrufe. Wie macht er das?

Was macht die gewaltige Wirkungskraft dieser Rede aus?
Was ist das Geheimnis?

10 Millionen 312 Tausend 3 Hundert 16!
So viele Aufrufe hat dieses Video seit dem 24.12.2018 schon gezählt (Stand: 17.02.2019).

Weiterlesen

DruckenE-Mail

McKinsey kann es: professionell texten

Ich zeige Ihnen, was uns Oliver Wehlke am 8. Februar 2019 in der ZDF-Heute-Show gezeigt hat: einen Satz aus einer McKinsey Berateranalyse für das BAMF, die Flüchtlingsagentur Deutschlands.

Ich zitiere:

Wir erhöhen die Hochlaufsteuerung der Kapazitäten des BAMF durch Transparenzschaffung über die jeweils limitierenden Faktoren des Hochlaufs und Ableitung daraus resultierender Steuerungsimpulse.

Weiterlesen

DruckenE-Mail